ING.-BÜRO A. FRANCK
... steht für Rechner gesteuerte automatisierte Logistikanlagen

Unserer Philosophie heißt Systems Engineering
Der logistische Anlagenbau teilt sich auf in Anlagentechnik und Steuerungs-Systeme oder in „Technik“ und „Informatik“. Die wesentlichen Konzepte und realisierte Anlagen sind in deutschsprachigen Ländern entstanden und haben zu recht Weltgeltung erlangt.
In den angelsächsischen Ländern ist allerdings das sog. Systemdenken ausgeprägter. Investiert wird z.B. nur, wenn die Wirtschaftlichkeit einer logistischen Investition knallhart nachgewiesen wird.
Systems Engineering heißt der konzeptionelle Ansatz und beschreibt unser Vorgehen. Philosophie

Erläuterung des Systems Engineerings
anhand von Referenzen

Systems Engineering bedeutet „Begleitung, Steuerung oder Analyse der Errichtungs- und Betriebsprozesse einer logistischen Anlage“. Diese Definition klingt abstrakt. Sie wird durch die von uns bearbeitete Aufträge mit Leben gefüllt. Wir sind entweder beratend oder verantwortlich als „System-Integratoren“ tätig. Oder schwierige Sachverhalte klären wir als Sachverständige. 
Referenzen

Der Sachverständige –
vom Einzelkäpfer zum Team Player

Das Sachgebiet heißt „Rechner gesteuerte Förder-, Lager- und Verteilsysteme“. Es ist inhaltlich schwierig, breit gefächert und anspruchsvoll. Obwohl ich als Sachverständiger „Hilfskräfte“ einsetzen kann, die durchaus Professoren-Rang haben, muss ich jedes Gutachten persönlich unterschreiben. Damit ist eine erhebliche persönliche Haftung verbunden. Eine Konsequenz ist, dass ich bisher keinen Nachfolger fand.
Mit Kollegen zusammen entwickelten wir eine Konzeption, das Anforderungs-Profil zu „verschlanken“.  
 
Der Sachverständige

Nachfolger gesucht, mit klarem Konzept und starkem Team im Rücken!

FORUM Systems Engineering
Grundlage des FORUMs Systems Engineering sind meine langjährigen Erfahrungen als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für „Rechner gesteuerte Förder-, Lager- und Verteilsysteme“.

Was und Wer steht dahinter?
Die Motive der Mitwirkenden sind unterschiedlich. Es ist Austausch von Erfahrungen auf hohem Niveau. Es ist der Reiz, sich neben der zur Routine gewordenen beruflichen Tätigkeit durch herausfordernde Sachverständigen-, Moderatoren-, Schieds-richter,-Schiedsgericht-tätigkeiten auf dem aktuellen Stand der technischen Entwicklung zu halten und/ oder seine beruflichen Erfahrungen als Sachverständiger umzusetzen.

Wer nutzt das FORUM Systems Engineering?
Die Unternehmen, die klassische Funktionen von Spezialisten mit dem notwendigen Sachverstand benötigen. Absolute Voraus-setzungen Klarheit, Offenheit, Neutralität/ Objektivität. Streitende Parteien, die externen Sachverstand, Schiedsrichter oder Schiedsgerichte benötigen.

FORUM Systems Engineering

....